Liebe EcoCook-Angels, Partner und Freunde,

nach dem Start unseres ersten Unternehmensfilms im Juni freuen wir uns sehr, einige wunderbare Neuigkeiten bekannt geben zu können.
Wie Sie wissen, nimmt Nachhaltigkeit bei öffentlichen Ausschreibungen in der Schweiz einen wichtigen Platz ein. Um in diesem Zusammenhang den Beitrag der Kandidaten zur nachhaltigen Entwicklung zu bewerten, wurden ein Fragebogen (Anhang Q5) und eine Bewertungsmethode entwickelt (Anhang T5), die im Guide Romand pour les marchés públics (Leitfaden für öffentliche Ausschreibungen für die französisch sprechende Schweiz) aufgeführt sind und zu denen die Kantone Bern, Freiburg, Genf, Neuenburg, Wallis und Waadt gehören.
Je nach Ergebnis erhalten die Unternehmen in diesem Abschnitt für Nachhaltigkeit eine Punktzahl zwischen 0 und 5.

In diesem Prozess können Unternehmen ihre Zertifizierungen geltend machen.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass nun Unternehmen, welche die EcoCook-Zertifizierung „Nachhaltiges Restaurant“ Stufe 2 oder höher erworben haben, bei der Bewertung ihrer Bewerbung bei öffentlichen Ausschreibungen in der Westschweiz systematisch 5/5 erhalten, wenn dieses Kriterium in der Ausschreibung enthalten ist (Anhang T5).

Alle Informationen finden Sie in der neuen Version des
„Guide Romand pour les marchés públics“
(Anhänge Q5 und T5).

Wir haben seit der Einführung der EcoCook-Zertifizierung im Jahr 2015 sehr hart gearbeitet und sind heute sehr stolz auf diese Auszeichnung. Natürlich freuen wir uns auch sehr für all die Menschen und Organisationen, die uns von Anfang an vertraut haben und die diese Anerkennung verdienen.

Wir danken dem Verein EcoParc sowie der Conférence romande des marchés públics (Westschweizer Konferenz für öffentliches Beschaffungswesen) und dem Kanton Waadt für ihr Interesse und ihre Mitarbeit sowie für den konstruktiven Austausch.

Wir sind überzeugt, dass dieses Ergebnis sehr positive Auswirkungen haben wird. Einerseits, weil die Catering-Dienste bei diesen Maßnahmen zunehmend von den Organisationen unterstützt werden. Und zum anderen, weil Verbraucher, Gastronomen, Organisationen sowie öffentliche und private Einrichtungen nun die Möglichkeit haben, eine nachhaltige Gastronomie anzubieten.

Letztlich liegt es in der Verantwortung jedes einzelnen, solche Initiativen zu unterstützen.

Join he EcoCook movement!
EcoCook-Team